Stiga ist die Marke für hohe Ansprüche. Und das ist auch der Grund, warum immer mehr Profi-Unternehmen beim Schneefräse kaufen auf Stiga zurückgreifen, wenn es um das Entfernen großer Schneemassen geht. Mit Stiga kann einfach mehr auf einmal geschafft werden.


Das Wichtigste in der Kurzzusammenfassung.

  • Es ist demnach das besondere Profil, das für eine gute Haftung steht, das den Unterschied ausmachen kann.
  • Und so hat dieser Schneeräumer immer beste Bodenhaftung. Wie es sich für eine gute Fräse gehört, kann auch mit einer Stiga Schneefräse bei Nacht gearbeitet werden. Von Stiga gibt es verschiedene Modelle.
  • Egal ob es sich nun um einen großen, oder kleinen Garten handelt, der vom Schnee befreit werden möchte, schnell und professionell zugleich ist für eine Stiga Schneefräse kein Fremdwort.

Die Stiga Schneefräse, mit viel Leistung zum Ziel

Stiga Schneefräsen stehen in unserer Kaufberatung für einen Antrieb, welcher seinesgleichen sucht. Denn wenn es draußen mal unbehaglich geworden ist, braucht es auch eine Schneefräse, welche immer sofort einsatzbereit ist. Bei Stiga braucht sich niemand Gedanken zu machen, ob die Schneefräse funktioniert. Denn dank einer speziellen Motorentechnik ist es so gut wie ausgeschlossen, dass diese Schneefräse nicht anspringt.

Das Fräswerk kann separat zum Antrieb eingeschaltet werden. Ein weiteres Highlight der Stiga Schneefräse ist, dass sie auf beinahe jedem Boden eingesetzt werden kann. Liegt der Schnee auf dem Beton vor dem Haus, ist dieser genauso schnell weggeräumt wie der Schnee im Garten au Gras. Auch bei einer Stiga Schneefräse kann jederzeit auf 7 PS Leistung gesetzt werden. Der Hersteller ist von seiner Marke so sehr überzeugt, dass es auch noch mindestens zwei Jahre Garantie obendrauf gibt.

Geht es um das Gewicht, so unterscheiden sich die einzelnen Stiga Schneefräsen Modelle voneinander. Eine Stiga Schneefräse kann somit schon mal um die 90 kg wiegen. Abgesehen davon, ist es möglich, die Gleitkurven in der Höhe zu verstellen.

Leichter Start mit vielen Gängen

Geht es nun um das Führen dieser Fräse, so hat diese verschiedene Gänge anzubieten. Neben Vorder- sind auch Rückwärtsgänge vorhanden. Wie viele, hängt ebenso vom jeweiligen Modell ab. Meist sind aber doppelt so viele Vorwärtsgänge wie Rückwärtsgänge vorhanden. Viele der Fräsen laufen mit einem Benzinmotor. Was bedeutet, dass regelmäßig Benzin nachgefüllt werden muss. Dennoch muss sich der Start einer solchen Fräse zu keinem Zeitpunkt als schwierig erweisen. Eine Fräse von Stiga wird oft mit einem Elektrostart angeboten.

Somit braucht es nur wenige Handgriffe, damit die Stiga Schneefräse mit der Arbeit beginnen kann. Es sind aber auch die Profiräder, welche einen großen Effekt bei der Schneearbeit bewirken können. Diese sind gerade bei Stiga besonders ausgeprägt und von hoher Qualität. Was bewirkt, dass auch dickere Schneemassen mühelos durchfahren werden können. Preislich gesehen, befindet sich die Marke Stiga im Mittelfeld. Es gibt zwar günstigere Marken, wenn aber auf echte Profi-Qualität gesetzt werden möchte, führt kein Weg an dieser Marke vorbei.

Die Stiga Schneefräse gibt es auch mit Akku

Fall sich jemand diese Stiga Fräse nicht leisten kann, ist es meist immer möglich, diese auch in Raten abzahlen zu können. Gute Qualität sollte schließlich für jeden zugänglich sein. Neben der klassischen Benzinfräse kann Stiga auch noch eine Elektrovariante anbieten. Diese funktioniert dann mit einem Akku. Der Akku ist besonders leistungsstark, damit es auch möglich ist, länger damit arbeiten zu können. Auch hierbei gilt, dass die Akku Variante deutlich günstiger ist, als die Benzin-Variante.

Wenn also eine Schneefräse gelegentlich gebraucht wird, empfiehlt es sich laut einigen Schneefräsen Tests, im Netz auf diese Variante zu setzen. Im verlinkten Beitrag finden Sie zwar keinen Test, aber viele Informationen zu aktuellen Modellen. Es ist vor allem der höhenverstellbare Griff, als auch die ergonomische Form, welche das Arbeiten mit einer Fräse erheblich erleichtern wird. Wer bereits im Besitz von einem 80 V Rasenmäher ist, kann in solch einer Fräse die ideale Ergänzung sehen. Denn sie ist mit einem kleinen Rasenmäher zu vergleichen. Wie schon angedeutet, verbraucht diese Fräse auch wenig Strom. Fakt ist, wenn mehr Schnee vorhanden ist, sollte auf die Benzinvariante zurückgegriffen werden.

Bei den Scheinwerfern kann jederzeit auf beste LED Technik in Anspruch genommen werden. Diese sind hell genug, damit auch bei purer Dunkelheit gearbeitet werden kann. Bis zu 6 Meter weit können diese Scheinwerfer leuchten. Wenn Sie selbst Hand anlegen wollen empfiehlt sich ein Schneeschaufel Test.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*